Gruppe 2

Prof. Dr. Nahamm Kim

Kurzvita

  • Studium der Theologie in Seoul, Heidelberg und Tübingen
  • Promotion zum Dr. theol. 2003 in Heidelberg
  • 2003 – 2006 Dozentin für Praktische Theologie am Seminar der Liebenzeller Mission
  • 2006 – 2008 Professorin für Praktische Theologie an der Soongshil University, Korea
  • seit 2009 Professorin für Praktische Theologie an der Evangelischen Hochschule TABOR

Mitgliedschaften und Gremien

  • Ökumenischer Verein zur Förderung der Predigt e.V.
  • Arbeitskreis für Diversity der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie
  • Deutsche Gesellschaft für Missionswissenschaft (DGMW)
  • Society for Intercultural Pastoral Care and Counselling (SIPCC)
  • International Academy of Practical Theology (IAPT)
  • Korean Association of Christian Counseling and Psychotherapy (KACCP), von Mai 2007 – April 2010 auch im wissenschaftlichen Beirat
  • Korean Association of Christian Counselors (KAPC)
  • Korean Society of Practical Theology (KSPTh), hier auch im wissenschaftlichen Beirat
  • The Korea Society of Mission Studies (KSMS)

Fachspezifische Langzeitweiterbildungen im FB III/IV mit Zertifikationen

  • Ausbildung in Systemische Supervision (2015-2017)
  • Weiterbildung KSA/Spiritual Care/Palliative Care (2015–2016)
  • Systemische Beratung, Pädagogik und Seelsorge mit Schwerpunkt in interkultureller und geschlechtsspezifischer Arbeit. Eine systemische Weiterbildung des Sozialwissenschaftlichen Fortbildungsinstituts an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit Dresden (FH) e.V. (Februar 2010 bis November 2012)
  • Weiterbildung Geistliche Begleitung. Pastoralkolleg der EKM in Kooperation mit der Communität Christusbruderschaft Selbitz (April 2011 bis Oktober 2012)

Forschungsinteressen

Bereich der Interkulturellen Seelsorge/Ethnopsychologie, Christliche Spiritualität

Forschungsprojekte

  • Mitarbeit am interdisziplinären Forschungsprojekt „Gebet“ (Projektdauer: 2009-2014; zugeordnet zu FB II)
  • Über den Zusammenhang von kultureller Werteorientierung, Gender und Umgang mit Aggression innerhalb des koreanischen Familiensystems: Eine ethnopsychologische Analyse  (Projektdauer: 2015-2020, zugeordnet zu FB IV)

Veröffentlichungen

  • Übersetzung von: Cooper, T.D.: Paul Tillich and Psychology. Aus dem Englischen ins Koreanische übers. und hg. von Nahamm Kim (voraussichtl. 2018).
  • Die Bedeutung einer gelebten Spiritualität für die Seelsorge nach Erich Schick, in: Dietz, Thorsten/Freund, Henning (Hg.): Gebet und Erfahrung, SEHT 5, Münster 2015,  141-169.
  • „Sind dankbare Menschen glücklicher?“ Zur Dankbarkeitsstudie in: Joyce special, Sonderheft 2013, S. 51-61.
  • Übersetzung von: Benner, D. G. (Hg.): Christian Counseling and Psychotherapy (Gi-dok-kyo Sang-dam gwa Shim-li Chi-ryo). Aus dem Englischen ins Koreanische übers. und hg. von Nahamm Kim, Seoul 2012 (389 Seiten).
  • Artikel „Wanderin zwischen zwei Welten“, in: Joyce Nr. 2, Mai 2012, S. 40–41.
  • Kann ich noch glauben? Worte zu Jesaja 7,9, in: Rösel, Christiane (Hg.): Lebensworte, Marienheide 2012, S. 48–51.
  • Mit Gott Mauern überwinden. Bibelarbeit zu 2. Samuel 5,17–25, in: echt. Im Glauben wachsen. Themen und Material für Junge Erwachsene und Mitarbeiter, Deutscher Jugendverband EC e.V., Kassel, Heft 2/11, S. 29–30.
  • Artikel „Zwischen Marburg und Seoul“ zum Thema Migration, in: Magazin für Psychotherapie und Seelsorge 04/2010, November 2010, S. 36–38.
  • Rezension zu Heymel, Michael/Möller, Christian (Hg.): Sternstunden der Predigt, Stuttgart 2010, in: Magazin für Psychotherapie und Seelsorge 03/2010, August 2010, S. 56.
  • „Christliche Beratung zwischen Psychologie und Seelsorge“ in: Theology and Praxis, Vol. 14 (Febr. 2008), S. 141-166.
  • „Die seelsorgerliche Perspektive der Erweckungbewegung in Pyongyang als Frucht der ersten Missionsarbeit in Korea“ in: Theology of Mission, Vol. 16 (Nov. 2007), S. 327-346.
  • „Das Verständnis vom Menschen in der christlichen Seelsorge“ in: Korean Journal of Christian Counseling, Vol. 14 (Nov. 2007), S. 11-28.
  • „Eine Studie über das Wesen der christlichen Seelsorge“ in: The Quartely of the Korea Theological Study Institute, Vol. 138 (Sep. 2007), S. 225-246.
  • „Leiden als Opfer. Zur christozentrischen Leidensvorstellung in der Seelsorgelehre von Erich Schick“ in: Theologische Beiträge, 37.Jg. (Juni 2006), S. 131-146.
  • „Eine geschichtliche Studie über das Verständnis vom Leiden“ in: The Quartely of the Korea Theological Study Institute, Vol. 132 (März 2006), S. 109-130.

Person: Persönliches Kontaktformular

Top