Orientierung

  • Neues Erforschen
  • Altes Wiederentdecken

Intolerante Toleranz

Hans Küngs „Projekt Weltethos“ als Prokrustesbett religiöser Geltungsansprüche

Hans Küngs Projekt Weltethos ist eines der am meisten diskutierten Versuche einer neuen, Frieden zwischen den Religionen stiftenden und damit den Weltfrieden fördernden Verhältnisbestimmung von faktisch in Konkurrenz oder gar in Konflikt zueinander stehenden Religionsgemeinschaften. Was seinen Entwurf in diesem Zusammenhang besonders interessant macht, ist der Anspruch, diesen Religionsfrieden durch eine theoretische Verhältnisbestimmung zu fördern, die zwischen Standfestigkeit und Dialogfähigkeit keinen Gegensatz sieht und behauptet, die Wahrheit des eigenen Glaubens festhalten und zugleich die Wahrheiten anderer Religionen akzeptieren zu können.

Tangens Institut

Wie der Name „TANGENS“ assoziieren lässt, geht es um die Berührung von zwei Größen, bei unserem Institut um den Kontakt zwischen Evangelium und sich immer weiter säkularisierender und immer pluraler werdender Lebenswelt. TANGENS ist Dienstleister für Kirchen und Freikirchen, Einrichtungen im christlichen Raum und darüber hinaus. Das Institut arbeitet unter anderem mit dem SINUS- Sozialforschungsinstitut, Heidelberg/ Berlin zusammen und versteht sich als Bindeglied zwischen empirischer Sozialforschung einerseits und christlich-kirchlichen Einrichtungen, die sich zum Ziel setzen, das Evangelium auch in unserer pluralen und hoch ausdifferenzierten Gesellschaft „allem Volk auszurichten“, also alle Menschen zu erreichen.

Top