Orientierung

  • Neues Erforschen
  • Altes Wiederentdecken

Kommunikator und Brückenbauer

Für Thomas Pola zum 60. Geburtstag

Thomas Pola und ich sind verbunden durch eine langjährige theologische Weggemeinschaft und persönliche Freundschaft. Diese hat sich zuletzt dokumentiert in einem über 10 Jahre laufenden Editionsprojekt. Was für ein seltsamer Vorgang: Der Alttestamentler Pola wird Herausgeber einer zwei Bände umfassenden, mehr als 1000-seitigen Sammlung von Aufsätzen aus der Feder eines systematischen Theologen und Wissenschaftstheoretikers. Für mich am spannendsten: das Vorwort des Herausgebers, in dem Thomas Pola in dichter Weise seinen „biblisch-theologischen Zugang zu [m]einem systematisch-theologischen Ansatz“ darstellt. Ich möchte wenigstens ansatzweise versuchen, diese Überlegungen nun quasi spiegelbildlich zu wiederholen und [m]einen systematisch-theologischen, speziell religionsphilosophischen Zugang zu [s]einem biblisch-theologischen Ansatz zu schildern. Ich stelle, durch das Medium der Sprache und unseres Denkens bedingt, Gesichtspunkte hintereinander dar, die beim Jubilar eine integrierte Einheit bilden.

Tangens Institut

Wie der Name „TANGENS“ assoziieren lässt, geht es um die Berührung von zwei Größen, bei unserem Institut um den Kontakt zwischen Evangelium und sich immer weiter säkularisierender und immer pluraler werdender Lebenswelt. TANGENS ist Dienstleister für Kirchen und Freikirchen, Einrichtungen im christlichen Raum und darüber hinaus. Das Institut arbeitet unter anderem mit dem SINUS- Sozialforschungsinstitut, Heidelberg/ Berlin zusammen und versteht sich als Bindeglied zwischen empirischer Sozialforschung einerseits und christlich-kirchlichen Einrichtungen, die sich zum Ziel setzen, das Evangelium auch in unserer pluralen und hoch ausdifferenzierten Gesellschaft „allem Volk auszurichten“, also alle Menschen zu erreichen.

Top