Orientierung

  • Neues Erforschen
  • Altes Wiederentdecken

Krisensituationen als missionarische Chance?

Krisensituationen als missionarische Chance?

„Der Geist des Herrn ist auf mir, weil der Herr mich gesalbt hat. Er hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit, den Gebundenen, dass sie frei und ledig sein sollen; zu verkündigen ein gnädiges Jahr des Herrn und einen Tag der Vergeltung unseres Gottes, zu trösten alle Trauernden. Sie werden die alten Trümmer wieder aufbauen und, was vorzeiten zerstört worden ist, wieder aufrichten; sie werden die verwüsteten Städte erneuern, die von Geschlecht zu Geschlecht zerstört gelegen haben.“ (Jesaja 61, 1.2.4)

Nach dem 2. Weltkrieg hat es in der Ortschaft Hartenrod (Landkreis Marburg-Biedenkopf), in der ich als Prediger der Evangelischen Gemeinschaft arbeite, durch die evangelistischen Dienste des Tabor-Bruders Alcides Jucksch (Brasilien) eine Erweckung gegeben. Viele Menschen sind zum Glauben an Jesus Christus gekommen. Bis heute sind die Nachwirkungen dieser Erweckung an den Menschen in der Gemeinde und am Ort spürbar.

Top