Orientierung

  • Neues Erforschen
  • Altes Wiederentdecken

Lernen vom zu uns gekommenen Gott

Philipper 2,5-11 und die Folgen

Wie erfahren wir, wer Gott ist?
Auf die Fragen: Wer ist Gott? und Wie sollen wir uns eigentlich richtig verhalten? gibt uns die Bibel keine Antwort nach Art der Philosophie. Sie präsentiert uns nicht wahre Sätze, die wir zu glauben haben. Sie erzählt uns eine Geschichte, nein: die Geschichte überhaupt: die Geschichte von dem Gott, der Mensch wird. Sie erzählt, wie er das gemacht hat und wie es ihm dabei erging.
Die ersten Christen haben dieser überaus merkwürdigen Geschichte die Form eines Hymnus, eines Lobliedes, gegeben. Sie haben die Sprache der Dichtung, Anbetung und des Lobpreises benutzt, weil dieser Gott in Jesus alle unsere Vorstellungen von Gott sprengt und weil man von diesem Gott nicht angemessen in trockenen theologischen Sätzen reden kann. Man muß ihn anstaunen und
besingen.

Tangens Institut

Wie der Name „TANGENS“ assoziieren lässt, geht es um die Berührung von zwei Größen, bei unserem Institut um den Kontakt zwischen Evangelium und sich immer weiter säkularisierender und immer pluraler werdender Lebenswelt. TANGENS ist Dienstleister für Kirchen und Freikirchen, Einrichtungen im christlichen Raum und darüber hinaus. Das Institut arbeitet unter anderem mit dem SINUS- Sozialforschungsinstitut, Heidelberg/ Berlin zusammen und versteht sich als Bindeglied zwischen empirischer Sozialforschung einerseits und christlich-kirchlichen Einrichtungen, die sich zum Ziel setzen, das Evangelium auch in unserer pluralen und hoch ausdifferenzierten Gesellschaft „allem Volk auszurichten“, also alle Menschen zu erreichen.

Top