Orientierung

12.09.2017: Sommerpraktikum aktuell - in Frankfurth

Einblicke in die Sommerpraktika unserer Studenten:

Sarah hat nun jetzt auch ihr Praktikum hinter sich: „Nein, ich habe kein Praktikum bei der Eintracht oder in einem Fanshop gemacht ;). Ich war die letzten vier Wochen in einer Tagespflege für Demenzkranke im Oberin-Martha-Keller-Haus in Frankfurt und ich möchte euch einen Mann vorstellen, der mir mein Herz erwärmt hat. Ja, mit Menschen zuarbeiten, die unter Demenz erkrankt sind, ist nicht immer leicht. Manche scheinen noch sehr fit zu wirken im Gegensatz zu anderen Menschen, wo ich allzeit bereit war ihnen alle paar Minuten wieder ein sicheres Gefühl in ihrem Umfeld zugeben.
Nun zu dem Mann, der mir ans Herz gewachsen ist. Sobald der Herr in die Tagespflege hineingerollt ist, setzte ich mich zu ihm. Alle paar Minuten erzählt er mir neu, dass er bei der Eintracht spielt. Ich selbst beauftragte mich nun ihm mit kleinen Gesten Freude zu machen. Es fing damit an, dass ich seine Tasse mit einer Eintrachtasse austauschte und an einem anderem Tag spielte ich ihm alle paar Minuten neu die Eintrachthymne „Im Herzen von Europa“ ab. Es war einfach herrlich diesen Mann zuzusehen, wie er immer wieder neu Freude empfand. Nicht nur sein Gesicht strahlte, nein, sein Herz, seine Seele strahlte. Gestern entschloss ich noch einen obendrauf zusetzen und ein Eintrachttrikot anzuziehen. Diese Freude, die dieser Mann gestern ausstrahlte werde ich nie vergessen. Jedesmal wenn er mich gesehen hat, fing sein Herz an zu lachen. „Ja, hätte ich das gewusst, hätte ich mein Trikot auch angezogen. Junge Frau, ich lade sie nun auf ein Glässchen Sekt ein — darauf muss angestoßen werden…“. Und diese Freude alle paar Minuten miterleben zu dürfen, war für mich ein wahrer Segen.“ „Vor den Beinen muss die Seele bewegt werden“ (Prof. Erwin Böhm)

Top