Orientierung

Aufgeschlagenes Buch Theologie und soziale Arbeit

Publikation: Der Zeit voraus. Die Gemeinschaftsbewegung als Schritt in die Moderne?

In den politisch, gesellschaftlich und kirchlich turbulenten Jahren zwischen 1888 und 1918 organisierte sich die Gemeinschaftsbewegung. Der Schritt in die Moderne nahm Elemente der eigentlich abgelehnten Französischen Revolution auf: Sie gestaltete Freiheit vom Staat und in der Kirche, lebte Gleichheit durch die Beteiligung von Laien und entwickelte Strukturen, die von Brüderlichkeit geprägt waren. Der Aufbruch zu einer Art Kerngemeinde war nachhaltig von internationalen Einflüssen geprägt und er erfolgte im nationalkirchlichen Kontext. Diese Spannung führte zu nationaler Abgrenzung und ökumenischer Distanz. Dies verdrängte in den Selbstdarstellungen zukunftsweisende theologische und praktische Ansätze. Genau um diese geht es in der vorliegenden Studie. Sie wirft die Frage auf, ob die Gemeinschaftsbewegung nicht in mehrfacher Hinsicht der Zeit voraus war.

Eine Rezenssion von Prof. Dr. Frank Lüdke zu diesem Buch finden Sie hier.

Top