Orientierung

  • Persönliche Atmosphäre
  • gemeinsam unterwegs
  • NEUES LERNEN
  • Jetzt bewerben!

B.A. Evangelische Theologie

In Gemeinschaft leben und Theologie studieren,

als Christ reifen und Persönlichkeit entwickeln,

um das Wort Gottes zu den Menschen zu bringen.

 

Der Studiengang B.A. Evangelische Theologie hat das Ziel, die Grundlagen für eine Tätigkeit im breiten Feld christlicher Arbeit (Gemeinde, Mission, Evangelisation, Seelsorge, u.v.m.) zu legen. 

Konzeption

Das Theologie-Studium an der EH Tabor umfasst in 8 Semestern (Grund- und Hauptstudium)

  • die Bibelwissenschaften des Alten und Neuen Testaments, dazu gehören u.a. Bibelkunde, Einleitung, Theologie und Exegese
  • die Biblischen Sprachen Griechisch und Hebräisch
  • die Kirchengeschichte, u.a. Alte Kirche, Mittelalter, Reformation, Pietismus und Neuzeit
  • die Systematische Theologie, u.a. Dogmatik, Lebens- und Sozialethik, Christlicher Glaube und moderne Welt
  • die  Praktische  Theologie, u.a. Kinder-  und Jugendarbeit, Gemeindebau, Predigtlehre mit begleiteten Predigtpraktika
  • die Missionswissenschaft, u.a. Religionskunde, Ökumene und Kontextualisierung

Durch zahlreiche Wahlfächer kann man individuelle Studienschwerpunkte setzen.

Der detaillierte Studienaufbau findet sich im Modulhandbuch (s. linke Spalte) und auf dieser Seite.

Das Studium in Tabor zeichnet sich insbesondere durch ein persönliches Miteinander von Lehrenden und Studierenden aus. Von kompetenten Professoren und Lehrbeauftragten wird die ganze Breite der theologischen Fächer fundiert und praxisrelevant vermittelt.

Studienbeginn

Das Studium beginnt immer Mitte September und dauert 8 Semester. Ein Studieneinstieg ist nur zum Wintersemester möglich.

Kompetenzen

Ein Theologie-Studium an der Evangelischen Hochschule Tabor vermittelt u.a. folgende grundlegende Kompetenzen:

Theologische Kompetenz: Die Fähigkeit, selbstständig theologische Fragestellungen in Orientierung an der Heiligen Schrift und unter Berücksichtigung des aktuellen kulturell-gesellschaftlichen Kontextes zu bearbeiten.

Berufliche Kompetenz: Die umfassende und professionelle Qualifikation für eine hauptberufliche Tätigkeit als Pastorin bzw. Pastor in der evangelischen Gemeinschaftsbewegung, als Jugendreferentin oder Diakon in vergleichbaren Tätigkeiten in Kirche und Freikirchen.

Geistliche Kompetenz: Der eigenständige Zugang zu einem lebendigen geistlichen Leben und die Fähigkeit, selbstständig Wege für das eigene Glaubenswachstum zu finden.

Personale Kompetenz: Die Fähigkeit, sich selbst mit den eigenen Gaben und Grenzen richtig einzuschätzen und auf dieser Grundlage den passenden Platz in der Gesellschaft zu finden, an dem man sich entfalten kann.

Gemeinschaft

Alle Studierenden und Lehrenden der Hochschule wissen sich im christlichen Glauben miteinander verbunden. Die Gemeinschaft drückt sich nicht nur in Lehrveranstaltungen aus, sondern auch z.B. in der wöchentlichen gemeinsamen Hochschulandacht und durch die Integration in studentisch gestaltete „Lebenswert-Kleingruppen“. Ausführlichere Informationen finden sich hier.

Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR

Außerdem gibt es die Möglichkeit, nach dem Studium in einem Netzwerk von Tabor-Absolventinnen und Absolventen miteinander verbunden zu bleiben, um sich lebenslang gegenseitig zu unterstützen und voneinander zu profitieren. Zur  Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR gehören momentan weltweit über 1100 Personen.

Ein Wort noch zu den Sprachen...

Griechisch und Hebräisch gehören dazu — auch bei uns. 

Bei der Überlegung, ein Theologiestudium aufzunehmen, scheinen die Sprachen oft das größte Hindernis zu sein. Manche Schulerfahrung könnte einem das Gefühl geben, dass einem „die Sprachen nicht liegen“. Als einer der Dozenten, die hier die bibl. Sprachen unterrichten, kann ich sagen: Die Erfahrungen der Schulzeit lassen sich in der Regel auf das Griechisch- und Hebräischlernen im Studium nicht übertragen. In Tabor ist genug Zeit für das Erlernen eingeplant, die Begleitung und Betreuung ist gewährleistet. Bei Fragen zu den Sprachen halten Sie bitte Rücksprache mit Jens Pracht.

Studieninformationstage

Die EH TABOR kann man live an einem unserer Studieninformationstage oder bei Digitalen Informationsstunden kennenlernen.
Außerdem bieten wir an, dass man online in Unterrichtsstunden oder bei der Hochschulandacht dabei sein kann.
Gerne vermitteln wir auch Kontakt zu aktuellen Studierenden oder vereinbaren einen individuellen Besuchstermin.

Bewerbung

Wer sich für einen Studienplatz bewerben möchte, findet hier alle nötigen Informationen und Unterlagen.

Bewerbungsschluss

Bewerbungen für den Studiengang sind bis zum 30.06. möglich. Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden und beginnt immer am zweiten Dienstag im September. Die Anzahl der Studienplätze ist begrenzt.

Studienvoraussetzungen

Infos zu den Studienvoraussetzungen sowie der Anerkennung von Vorleistungen finden sich hier.

Kosten

Informationen zu den Studiengebühren, Kosten für Wohnen und Essen und Möglichkeiten zur Finanzierung finden sich hier.

Bei wem?

Einen Überblick über unsere Professor(inn)en und Lehrbeauftragten findet man hier.

Berufsperspektiven: Begleiteter Berufseinstieg oder Weiterstudium

Der B.A. Evangelische Theologie qualifiziert für eine hauptamtliche Tätigkeit

  • als Gemeinschaftspastor/in in der Gemeinschaftsbewegung.
  • als Jugendreferent / Jugendreferentin.
  • in (kirchlicher) Erwachsenbildung und Beratungsarbeit.
  • in verschiedenen Tätigkeiten in Diakonie, Verlagswesen oder Journalismus.

Die EH TABOR bietet einen 

Begleiteten Berufseinstieg für pastorale Tätigkeit

Die pastorale Berufstätigkeit im Berufsfeld Gemeinde ist eines der schönsten, vielfältigsten, zugleich aber auch herausforderndsten Berufsfelder. Viele Erwartungen sind damit verbunden. Damit der Eintsieg in die Tätigkeit gut gelingt, bietet der Träger der Hochschule, die Stiftung Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR, den Absolventen/innen für das Berufsfeld des pastoralen Dienstes eine Unterstützung im Berufseinstieg.

https://www.eh-tabor.de/de/leben/begleiteter-berufseinstieg

Das Ziel dieses begleiteten Berufseinstiegs liegt darin, einen Zugang in die Gemeindearbeit zu ermöglichen, die Vision des theologischen Studiums in die Praxis umzusetzen und eine Rolle und Identität als Hauptamtliche/r zu entwickeln bzw. auszubauen.
In dem begleiteten Berufseinstieg unterstützen wir die persönliche Entwicklung auf verschiedenen Ebenen, z. B. durch:

  • Mitwirkung und Begleitung im Bewerbungsverfahren
  • Vermittlung von Gemeindestellen
  • Begleitung durch ein Mentoren-Konzept
  • Begleitungs-, Reflexions- und Fortbildungsmaßnahmen in Seminaren
  • Besuche am Praxisort
  • Vermittlung in Krisen- oder Konfliktsituationen

Weiterstudium

Wer auf den Geschmack gekommen ist, dem bietet sich durch staatlich anerkannten Bachelor-Abschluss die Möglichkeit, noch ein Master-Studium an der Ev. Hochschule Tabor selbst (auch berufsbegleitend) oder an einer anderen deutschen oder ausländischen Hochschule anzuhängen.

Die Evangelische Hochschule Tabor bietet selbst folgende Studiengänge an:

M.A. Evangelische Theologie

M.A. Evangelische Gemeindepraxis

Top