Orientierung

Paarberatung und Familientherapie im religiösen Kontext (SS 2018)

Paarberatung und Familientherapie im religiösen Kontext

Partnerschaftskonflikte sind stärker als andere psychische oder zwischenmenschliche Probleme von den religiösen und (sub-) kulturellen Rahmenbedingungen und den ethischen Standpunkt von Menschen beeinflusst. Das Modul führt zunächst in die Paarpsychologie und Paarberatung ein: Mechanismen der Partnerwahl; die Rolle von Kommunikation, Bindung, Emotionsregulation und Reziprozität für die Paarbeziehung; Erklärungsmodelle für Paarkonflikte; Interventionen zur Verbesserung der Paarbeziehung.

Daneben werden das religiöse Umfeld, die Weltanschauung und ethischen Standpunkt als Rahmenbedingungen von Partnerschaft und partnerschaftliche Entwicklung untersucht.

Auch Familiensysteme sind oft stark mit religiösen Traditionen verwoben und die spirituellen Bedürfnisse der Familienmitglieder unterscheiden sich bisweilen stark. Dies kann zu Spannungen und Wertekonflikten führen. Die Familientherapie hat mit der Familienaufstellung und dem Genogramm zwei Instrumente entwickelt, die systemisch relevante Dynamiken sichtbar machen und zur Lösung beitragen können. Die Modulteilnehmer lernen diese Methoden in Form von Selbsterfahrungsübungen kennen.

Lehrende

Termine

14.-17.6.2018

Kosten

  • Modulkosten 400,00 €.
  • Verwaltungskosten: 65,00 €
  • zzgl. Unterkunft und Verpflegung
  • Als berufsbegleitende Weiterbildung kann das Modul durch die Bildungsprämie gefördert werden. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Weitere Informationen dazu stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Anmeldung

Für die Anmeldung nutzen Sie bitte dieses Formular.

Wählen Sie dabei bei Studienfach „Weiterbildungsmodule“ aus.

Anmeldeforumlar

Top