Orientierung

  • Neues Erforschen
  • Altes Wiederentdecken

Sünde

Moderne Missverständnisse, biblische Einsichten und neue Annäherungen

„It’s a sin“ war der zweite Nummer 1-Hit der Pet Shop Boys in Großbritannien, auch europaweit die vielleicht meist verkaufte Single von 1987. Texter und Sänger Neil Tennant verarbeitet in diesem Lied seine Kindheit und Schulzeit in der katholischen Schule. Das Lied ist vom Rückblick auf die religiöse Erziehung seiner Kindheit geprägt. Vor allem die dauernde Präsens der Sünde wird als große Belastung der Erziehung deutlich. Sünde wurde als Konzept der Beschämung erfahren. In ihr vedichtete sich die Ablehnung der Person. Als Sünder ist der Mensch wertlos und schlecht. Das ganze Leben wird als beschämend erfahren. Im Muster von Beichtbekenntnis und Vergebung hat sich keine Lösung das negative Selbstverhältnis ergeben. Das Lied lässt die eigenen gesprochenen Gebete noch einmal laut werden. Innerhalb des Gebets vollzieht sich zugleich der Bruch: das Bekenntnis entwickelt sich zu einer Absage. Diese Sündenkonzeption wird unakzeptabel, aber auch als unbegreiflich und nicht nachvollziehbar abgelehnt.

Marburger Institut für Religion und Psychotherapie

Das „Marburger Institut für Religion und Psychotherapie“ wurde im Jahr 2008 gegründet und ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Evangelischen Hochschule TABOR. Das Institut versteht sich als Forschungs- und Vermittlungsplattform im Begegnungsfeld von Theologie/Seelsorge und Psychotherapie/Religionspsychologie.

Top