Orientierung

  • Neues Erforschen
  • Altes Wiederentdecken

Wie gründet man eigentlich ein Diakonissen-Mutterhaus?

Wilhelmina Blazejewski (1851 – 1927)

Mitbegründerin des Gemeinschafts-Schwesternhauses Borken/Vandsburg

Als eigentlicher Gründer des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes gilt bis heute Pfarrer Carl Ferdinand Blazejewski, der am 20.10.1899 die ersten jungen Frauen in sein Pfarrhaus in Borken/Ostpreußen aufnahm, um sie im Geist der aufstrebenden west- und ostpreußischen Gemeinschaftsbewegung zu Diakonissen auszubilden. Da Blazejewski weiterhin seine pfarramtlichen Tätigkeiten ausführen musste, wurden die Schwestern-Schülerinnen aber die meiste Zeit von seiner Frau Wilhelmina unterrichtet, angeleitet und geprägt. Wer war diese Frau, die dem „Vandsburger Werk“ — und damit später indirekt auch Tabor! – in den ersten Jahren einen entscheidenden Stempel aufdrückte, die aber im Bewusstsein des Werkes schon bald in Vergessenheit geriet?

Top