Orientierung

Faktisch, postfaktisch, postmodern?

Kommunikation von Wahrheit(sansprüchen) in pluralistischen Gesellschaften als Problem und Herausforderung

Für eine pluralistische, durch ihre Diversität auseinanderstrebende Gesellschaft stellt sich vor allem eine Herausforderung: Wie kann man eine teilweise programmatisch durch Pluralisierung, Individualisierung und Segmentierung geprägte Gesellschaft eigentlich noch so zusammenhalten, dass die für das Überleben der Gemeinschaft und der in ihr lebenden Einzelnen notwendigen Einsichten zustande kommen? Dafür braucht es in demokratischen, westlichen Gesellschaften Konsense. Und die höchste Form dieser Konsense sind solche über Wahrheit, die man zur Grundlage
des Zusammenlebens macht. Die aktuelle Debatte über das sog. Postfaktische hat zumindest das Verdienst, auf diesen eigentlich selbstverständlichen Sachverhalt aufmerksam gemacht zu haben. Dass Liberalität und – als deren gesellschaftliche Erscheinungsform – Pluralität im Gegenzug Diversität mit sich bringen und nur lebbar sind, nur insoweit und insofern im Gegenzug Einigung auf Gemeinsames gelingt, noch dazu ohne den Modus des Autoritären oder Dominanten, droht als zentrales kybernetisches Problem sog. moderner Gesellschaften immer wieder aus dem Blick zu geraten, ist aber als Herausforderung essentiell.

Tangens Institut

Wie der Name „TANGENS“ assoziieren lässt, geht es um die Berührung von zwei Größen, bei unserem Institut um den Kontakt zwischen Evangelium und sich immer weiter säkularisierender und immer pluraler werdender Lebenswelt. TANGENS ist Dienstleister für Kirchen und Freikirchen, Einrichtungen im christlichen Raum und darüber hinaus. Das Institut arbeitet unter anderem mit dem SINUS- Sozialforschungsinstitut, Heidelberg/ Berlin zusammen und versteht sich als Bindeglied zwischen empirischer Sozialforschung einerseits und christlich-kirchlichen Einrichtungen, die sich zum Ziel setzen, das Evangelium auch in unserer pluralen und hoch ausdifferenzierten Gesellschaft „allem Volk auszurichten“, also alle Menschen zu erreichen.

Top